Versandkostenfreie Lieferung in DE ab 50,00 €!
325 – Das Ideal des brüderlichen Lebens

4,00 

325 – Das Ideal des brüderlichen Lebens

4,00 

Band 325 aus der Reihe Broschüren von Omraam Mikhael Aivanhov

4,00 

Enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Artikelnummer: 325 Kategorie: Schlüsselworte: , , ,

325 – Das Ideal des brüderlichen Lebens – Band 325 der Reihe Broschüren von Omraam Mikhael Aivanhov

Rückentext der Broschüre „Das Ideal des brüderlichen Lebens“:
Man sagt, dass die Einheit Kraft erzeugt, aber in vielen Fällen wird diese Einheit nur äußerlich verstanden. Im sozialen, politischen und militärischen Bereich vereinigt man sich, um etwas aufzubauen oder um etwas zu zerstören, und das ist immer eine äußerliche Einheit. Von nun an sollte man die Einheit innerlich verstehen. Wir sollten uns vereinen durch unser Ideal, wir sollten vereinigt sein durch eine göttliche Idee und vereinigt in der Arbeit, die wir ausführen für die Verwirklichung der Brüderlichkeit in der Welt.

Auszug aus Teil 1:

Von der kleinen zur großen Familie

Seit jeher haben die Menschen gewusst, wie vorteilhaft es ist, sich zu vereinen, um zusammenzuleben. Deshalb haben sie sich in Gemeinschaften organisiert, wo die jeweiligen Aufgaben auf die Qualitäten und Kompetenzen der Einzelnen aufgeteilt werden. Sonst müssten sie jetzt noch in Höhlen Schutz suchen und ihre Tage damit verbringen, im Wald nach Nahrung zu suchen. Als sie sahen, wie nützlich es ist, sich zu vereinen, um mehrere Köpfe, mehrere Arme und mehrere Beine zu haben, konnten alle von dieser neuen Situation profitieren. Jetzt dient jeder jedem und kann von allen profitieren. Er übt nur eine kleine Tätigkeit irgendwo aus, und alles steht zu seiner Verfügung: Schulen, Bibliotheken, die Post, Transportmittel, die Polizei, das Gericht… So konnte sich die Menschheit nach und nach entwickeln, und es entstanden die Kulturen und Zivilisationen.
Aber in Wirklichkeit haben die Menschen das Problem des gemeinschaftlichen Lebens nur dem Anschein nach gelöst: Ja, äußerlich bilden sie Vereinigungen, aber innerlich sind sie oft isoliert, getrennt, fremd und den anderen gegenüber sogar feindselig. Und das Gleiche gilt für die Länder: Sie haben Beziehungen untereinander, und das nennt sich Botschaft, Diplomatie, Außenhandel, aber jeder kümmert sich vor allem darum, seine Interessen zu verteidigen, seine Macht und Überlegenheit zu zeigen, und wenn es sein muss, führen sie auch Krieg gegeneinander, um dies zu erreichen.
In einer Gesellschaft kann man drei Kategorien von Individuen unterscheiden, die den drei Bewusstseinsebenen entsprechen. Diejenigen, die sich lieber isolieren und sich zurückziehen. Diejenigen, die den Vorteil verstanden haben, den sie aus dem gemeinschaftlichen Leben ziehen können und sich aus Eigeninteresse zusammenschließen. Und schließlich diejenigen, die lernen, sich zu öffnen, um den besten Austausch zu unterstützen, indem sie in sich selbst immer mehr das Bewusstsein des Universellen vertiefen.
Natürlich sollte jedes Individuum für seine eigene Entwicklung und für seine eigene Bereicherung arbeiten, aber unter der Bedingung, es nicht nur ausschließlich für sich selbst zu tun und auch an das Wohl der Gemeinschaft zu denken. In dem Augenblick spricht man nicht mehr nur von Gemeinschaft, sondern von Bruderschaft. Die Gemeinschaft ist noch keine Bruderschaft. Eine Bruderschaft ist eine Gemeinschaft, wo ein wahrer Zusammenhalt herrscht, denn jedes Individuum arbeitet bewusst für das Wohl aller.

Eine Leseprobe aus dem ersten Teil dieser Broschüre finden Sie hier: bitte hier klicken.

Zusätzliche Information

Gewicht 60 g
Größe 18 x 11 x 0.4 cm
ISBN

978-3-89515-107-1

Seiten

60

Umschlag

Paperback